Über uns

Mein Name ist Dr. Kathrin Köhler. Ich habe meine ersten Aussies auf diversen Westernreitturnieren Anfang der neunziger Jahre kennengelernt und war von diesen Hunden schwer beeindruckt. Ihre Verträglichkeit, ihr Gehorsam, ihre Orientierung an den Bezugspersonen und ihre Intelligenz faszinierten mich. Zu dieser Zeit lebte allerdings mein Hovawartrüde Artax noch und ein zweiter Hund war undenkbar. In einem Praktikum in den USA während meines Tiermedizinstudiums lernte ich 1995 eine Aussiehündin („Brooke“) näher kennen und es stand fest: der nächste Hund wird ein Australian Shepherd.
Nach dem Tod meines Hovawarts begann dann die Suche nach einem Aussie und Sam zog noch während meiner Abschlussprüfungen ein und begleitet mich seitdem.
Gemeinsam haben wir nach dem Studium eine einjährige Hospitanz in einer tierärztlichen verhaltenstherapeutischen Praxis absolviert und parallel dazu habe ich mit meiner Dissertation zum Thema „Somatische Ursachen für Verhaltensprobleme beim Hund in der tierärztlichen Praxis" begonnen (und 2004 beendet). Danach war ich im Kleintierbereich tätig und die Hunde (2003 ist Toffee noch dazugekommen- denn ein Aussie ist kein Aussie) waren an der Anmeldung hauptberuflich als Tierarzthunde tätig. Inzwischen habe ich mich beruflich verändert, um mehr Zeit für die Hunde zu haben. In unserer Freizeit betätigen wir uns auch weiterhin im Hundesport und besuchen Seminare. Die Verhaltenstherapie in der tierärztlichen Praxis ist allerdings immer noch mein „Steckenpferd“ und auch Weiterbildungen in diesem Bereich werden von mir regelmäßig besucht. Für den CASD halte ich zwischenzeitlich Neuzüchterseminare ab und stelle die Seminarunterlagen den Zuchtwarten zur Information bereit. Für meine persönliche Weiterbildung in Sachen "Aussie" besuchte ich 2008 die Crufts und war auch auf den USASA Nationals in Colorado. Toffee ist 2008 nur wenig selbst ausgestellt worden, da ich während der Ausstellungen häufig für den CASD tätig war (Ringschreiber) und der Schwerpunkt dieses Jahr im sportlichen Bereich lag.

Ein Dankeschön noch an Petra Stegmayer, die Sam mit viel Liebe und Engagement aufgezogen und mir anvertraut hat. Und natürlich noch ein riesiges Dankeschön an Susanne Müller, die mit ebensoviel Liebe und Engagement Toffee gezogen hat und ebenfalls mir anvertraut hat. Mit ihrer züchterischen Sachkenntnis, Unterstützung in Ausstellungsfragen und Groominghilfe stand sie mir immer zur Seite. Und nicht zuletzt konnte ich bei ihr verschiedene Würfe von der Planung bis zur Abgabe (und zum Teil auch als erwachsene Hunde) sehen, erleben und lernen.